Gefördert im Fonds TURN der

 

(Soutenu par le Fonds TURN de la Fondation

Culturelle Fédérale en Allemagne)

ksb_orange.jpg

Produziert vom

Goethe-Institut Kinshasa

Logo grün.png

In Kooperation mit:

Nicolaas van Diepen

Nicolaas van Diepen, geboren in Hannover, studiert 2010 bis 2014 Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München. 2013 erhält er den Förderpreis für Schauspielstudierende im Rahmen des 24. Theatertreffens. Seit seinem Abschluss ist Nicolaas von Diepen als freier Schauspieler tätig. Dabei führten in Engagements an die Münchner Kammerspiele, an die junge Oper Stuttgart und 2015 an das Berliner Ensemble, wo er in Robert Wilsons Faust I & II spielte. 2016/17 war er in „Kudlich – eine anachronistische Puppenschlacht“ von Thomas Köck am Schauspielhaus Wien zu sehen sein. Seit 2018 ist er Mitglied des Aktionstheater Ensembles unter der Leitung Martin Grubers. Für seine Darstellung in dessen Inszenierung Swing. Dance to the rightwurde van Diepen in der Zeitschrift Theater heute innerhalb der Kritiker-Umfrage von Wolfgang Kralicek als Nachwuchs des Jahres genannt und für den Nestroypreis 2018, in der Kategorie „bester Nachwuchs männlich“ nominiert. 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now